private Insolvenz

Private Insolvenz? Wie funktioniert diese?

11. Juni 2021jessica

Meine Freundin Michelle ist pleite. Ich wusste nichts davon, dass es so schlimm ist. Sie müsse nun private Insolvenz anmelden. Bisher kannte ich mich damit nicht aus und gestern Abend klärte sie mich auf.

Die private Insolvenz kommt für die Menschen in Frage, welche stets mehr Geld ausgeben, als sie verdienen. In der BRD sind es wohl fast 7 Millionen Menschen. Ich war sehr überrascht und gleichzeitig erschrocken bei dieser hohen Zahl.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es durch die Coronakrise bald viel schlimmer werden wird. Viele Menschen sind in eine Schieflage durch diese überraschende Krise geraten. Dann bleibt wohl nur noch die private Insolvenz wie bei Michelle. Wie mir Michelle erklärt, ist die private Insolvenz jedoch auch gleichzeitig eine Chance:

private Insolvenz
  • Neustart in ein neues Leben nach Schuldenschnitt
  • Raus aus der Abwärtsspirale
  • Die Last wird einem genommen

Nach spätestens sechs Jahren ist man wieder schuldenfrei. Michelle meint, da verändert sich jetzt etwas gesetzlich ab dem 1. Oktober 2020. Sie muss sich noch genauer erkundigen. Es ist selbst noch alles sehr neu für sie.

Private Insolvenz ist kein Zuckerschlecken

Ich meinte zu Michelle: “Das ist doch prima, dann bist du alle Sorgen bald los!” Doch sie schaute mich traurig an, dass es doch nicht so einfach sei. “Wenn es so einfach wäre meine Liebe mit private Insolvenz, dann würden es alle sofort machen.”

Der Staat hat seine Finger darauf und es gibt strenge Regeln mit Kontrolle. Alles was sie wohl über eine gewisse Summe verdient wird ihr genommen und an Gläubiger verteilt. Sie wird ihr Auto verkaufen und letztlich sehr sparsam leben müssen. Keine neuen Klamotten oder sonstige Eskapaden. Reisen wird sie sich auch erst einmal abschminken können. Doch es ist genau der Punkt teilt sie mir mit, dass sie eben ihr Leben verändern. Sie möchte zukünftig mit ihrem Geld auskommen.

private Insolvenz

Private Insolvenz – Es bleibt im außen nicht verborgen

Es ist ein großer Schritt für sie, dass sie sich mitteilt. Gleichzeitig ist es ihr besonders wichtig, dass ihr Umfeld Bescheid weiß. Über kurz oder lang würden es alle merken, wenn sie nicht mehr großzügig den Geldbeutel für sich selbst aufmachen kann. Mal eben abends schnell Essen gehen, ist so nicht mehr möglich. Sie wird sparen müssen, damit sie sich mal etwas gönnen kann. Denn es bleibt ihr nicht so viel zum Leben, wenn sie ihre fixen Kosten abgezogen hat. Aber einen anderen Weg gibt es nicht. Ihre Eltern fallen aus. Die Mutter arbeitet in einer Bäckerei und ihr Vater arbeitet als Buchhalter in einem kleinen Unternehmen. Sie muss nun tapfer sein und ihre Angelegenheit alleine klären.

Prev Post